Facebook
Twitter
E-Mail
Suche
  • Scharoun Theater Wolfsburg

    Ein ungewöhnlicher Lösungsansatz: Hier wird die Zuluft über eine aufgedoppelte Stuhllehne den Theaterbesuchern direkt zugeführt. Erfahren Sie mehr über die induktiven Luftführungselemente von Kiefer. 

    Foto © Lars Landmann

Neueröffnung nach Modernisierung

Das Scharoun Theater in Wolfsburg ermöglichte mit seiner Eröffnung in den siebziger Jahren einen immensen Qualitätssprung für Schauspiel, Ballett und  Musiktheater gleichermaßen und hat bis heute seine Anziehungskraft ungebrochen erhalten. Nach vierzig Jahren wurde eine Modernisierung erforderlich, die nicht allein der Bühnentechnik, sondern auch einer sanften Erneuerung an Mobiliar, Böden und typischen Farben gerecht werden musste. Darüber hinaus machten neue Anforderungen an Sicherheits- und Brandschutztechnik weitere Veränderungen notwendig. Hier waren die Architekten gefragt, denen in enger Zusammenarbeit mit allen Denkmalschutz-Institutionen vor Ort eine optimale Lösung in der Kombination von Ästhetik und Design unter komplexen Bedingungen gelungen ist. Im Januar 2016 wurde das Theater wieder eröffnet.

Technische Besonderheiten

Im Bestand des Theatersaales erfolgt die Zuluftführung über aufgedoppelte Stuhllehnen mit Ausblas der Zuluft am oberen Stuhlende. Ein vollflächiger Druckboden unterhalb speist die Zuluft in die Fußhalterungen der Stühle ein. Für die Verbesserung der Komforteigenschaften und zur Sicherstellung einer zugfreien Luftführung wurden zusätzlich spezielle Drallelemente in die Stuhllehnen integriert. Die optimale Anordnung der Drallelemente wurde im Rahmen eines Strömungsversuches im hauseigenen Strömungslabor unter Verwendung der Original-Theaterstühle ermittelt und die Einhaltung der erforderten Werte für Zugfreiheit und Raumakustik bestätigt. Durch den 1:1 Nachbau des Bestandslochblechs am oberen Ende des Theaterstuhls konnten alle Anforderungen des Denkmalschutzes nach einer unsichtbaren Lüftungslösung uneingeschränkt umgesetzt werden.

Lesen Sie mehr im Objektbericht ↓

 

+
Objekt: Scharoun Theater Wolfsburg
Architekten: Gesellschaft von Architekten mbH Brenne, Berlin
Planer: Ingenieurgesellschaft Meinhardt Fulst GmbH, Braunschweig
Bauherr: Stadt Wolfsburg
Luftdurchlass-Systeme: Quellluftdurchlass INDUQUELL in projektspezifischer Sonderausführung für Stuhllehnenintegration
Fertigstellung: 2016

Objektbericht als pdf-Download

INDUQUELL Scharoun Theater Wolfsburg ↓

Sie benötigen fachmännische Beratung für Ihr Projekt?
Kiefer Außendienst Kontakt »

Funktion Quelldurchlass INDUQUELL

Kennzeichnend für Quelllüftungen sind niedrige Luftgeschwindigkeiten und geringe Temperaturdifferenzen zwischen Zu- und Raumluft im Aufenthaltsbereich. Im Gegensatz dazu ermöglicht INDUQUELL durch die Kombination mit den von Kiefer entwickelten induktiven Luftführungselementen hohe Temperaturdifferenzen von bis zu – 8 K bei höherem Komfort.

Systemvorteile

  • Hoher thermischer Komfort
  • Vielseitige Anwendungsgebiete
  • Genügt hohen akustischen Anforderungen       
  • Vielfache Sonderlösungen möglich
  • Sanfte Luftverteilung
  • Leistungsstark bei hohen Temperaturdifferenzen
+

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Luft- und Klimatechnik. Das Leistungsspektrum umfasst die Beratung, Planung und Ausführung von Anlagen in der Komfort- und Industrieklimatisierung sowie deren Montage und Wartung. Darüber hinaus vertreibt Kiefer weltweit seit mehr als 3 Jahrzehnten hochwertige Lüftungskomponenten wie Schlitz-, Wand- und Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckenpaneele und die Betonkernaktivierung, die im firmeneigenen Labor entwickelt werden.

© 2018 Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH