Facebook
Twitter
E-Mail
Suche
  • Neubau Investitionsbank des Landes Brandenburg

    Der imposante ILB-Neubau basiert auf einem Entwurf der KSP Jürgen Engel Architekten. Das Gebäude liegt direkt gegenüber dem Potsdamer Hauptbahnhof mit Einbettung in die Auenlandschaft des Nutheparks. 

    Foto © Dr. Frank Rothe / Metawell GmbH
  • ILB-Verwaltungsgebäude in Potsdam

    Wand-Luftdurchlass INDULSNAP im großen Konferenzraum mit Sicht zum Flur.

    Foto © Dr. Frank Rothe / Metawell GmbH
  • Besprechungen in gutem Klima

    INDULSNAP Wand-Luftdurchlass im großen Konferenzraum

    Foto © Dr. Frank Rothe / Metawell GmbH

INDULSNAP Wand-Luftdurchlass - Neubau ILB, Investitionsbank des Landes Brandenburg

Der imposante ILB-Neubau basiert auf einem Entwurf der KSP Jürgen Engel Architekten. Das Gebäude liegt direkt gegenüber dem Potsdamer Hauptbahnhof mit Einbettung in die Auenlandschaft des Nutheparks - am direkten Zusammenfluss von Nuthe und Havel.

Das fünf- bzw. sechsstöckige Verwaltungsgebäude besteht aus drei Baukörpern, die über eine zweigeschossige Eingangshalle miteinander verbunden sind. Auf einer Bruttogrundfläche von 27.000 m² bietet es ausreichend Platz für Büroräume, Konferenzräume als auch für ein Mitarbeiter-Restaurant und eine Cafeteria. Die Architektur ist durchdacht - das Gebäude bietet durch die vertikale Erschließung der Eingangshalle mit großzügigen Treppen und Aufzügen und durch Verbindungsbrücken auf den Geschossen, eine schnelle Nutzung und Verteilung der Besucher und Mitarbeiter innerhalb des Gebäudes.

Durch die geschoßbezogenen Sonderflächen ist vernetztes und modernes Arbeiten garantiert. Jeder der drei Baukörper gruppiert sich um das Herzstück - das 200  Quadratmeter große Sommerfoyer im Innenhof. Durch die besondere Lage des Gebäudes am Nuthepark sind die Besprechungsräume bewusst im Auengeschoss (UG) angesiedelt und bieten einen freien Austritt und Blick in diesen neu gestalteten Landschaftspark. Insgesamt arbeiten an dem Standort rund 700 Menschen. Der ILB-Neubau umfasste ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 94 Millionen Euro.

Bürokonzept mit hohen Komfort- und Schallschutzanforderungen

Die Fa. Kiefer wurde bereits in einem frühen Projektstadium zur Sicherstellung der Komfort- und Schallschutzforderungen aller Büro- und Besprechungsräume in die TGA-Planungen eingebunden. Für die Büroräume kamen optisch hochwertige Glas-Systemtrennwände zum Einsatz mit einer kompletten RLT-Installation Zuluft / Abluft incl. der Luftdurchlässe im Bereich des abgehängten Flurkoffers. Die Büros wurden als
3-Achsbüros a 1,35 m ausgebaut und bieten angenehm moderne und helle Arbeitsplätze für je 2 Mitarbeiter. Mit einer Luftmenge von ± 45 m³/h je Mitarbeiter wurde der Qualitätsansatz einer “Guten Raumluftqualität“ umgesetzt - dies entspricht einem ca.
2-fachen Luftwechsel.

Der Wand-Luftdurchlass INDULSNAP V45 als Kombinationsluftdurchlass für Zuluft und Abluft setzt dieses Planungskonzept passgenau um. Der Einbau erfolgt platzneutral in der Wandscheibe des Trockenbau-Flurkoffer. Ein zusätzlich integrierter Telefonie- schalldämpfer vermeidet zusätzliche Installationen im beengten Flurkoffer. Die Zuluft wird unter Ausnutzung des Coanda-Effektes an die Deckenfläche angelegt und somit eine gleichmäßige und völlig zugfreie Raumluftströmung umgesetzt. Eine Erfassung der Abluft erfolgt nach dem Konzept der Abluft-Überströmung vom Raum über INDULSNAP in den Flurkoffer.
Zur komfortablen Umsetzung der höheren Luftmengen und höheren Schallschutz- forderungen der Besprechungsräume im Auengeschoss wurden die INDULSNAP generell 2-reihig angeordnet. Die sehr beengten Platzverhältnisse konnten durch Sonderab- messungen der Luftverteilkästen eingehalten werden. Ergänzend wurden der Schlitzdurchlass INDUL für das Mitarbeiterrestaurant, der Quell-Luftdurchlass INDUQUELL DIV für den zentralen Empfang sowie die Überströmelemente INDUSILENT für Nebenflächen eingesetzt. 

+
Objekt: Verwaltungsgebäude ILB, Potsdam
Bauherr: ILB - Investitionsbank des Landes Brandenburg
Fachplaner TGA: Deerns Deutschland GmbH, Berlin
Architekten: KSP Jürgen Engel Architekten, Berlin
Luftdurchlass-System: ca. 1100 lfm Wand-Luftdurchlass INDULSNAP V45
ca. 100 lfm Schlitzdurchlass INDUL
ca. 100 lfm Überströmelement INDUSILENT

Sie benötigen fachmännische Beratung für Ihr Projekt?

Kiefer Außendienst Kontakt

Funktion Luftdurchlass INDULSNAP

INDULSNAP ist ein Komfort-Schlitzdurchlass für den Trennwand-Einbau mit integriertem Schalldämpfer. Die Zuluft wird in einer Vielzahl von Einzelstrahlen durch aeorodynamisch geformte Wippen zugeführt. Die Zu- und Abluftkanäle liegen vorzugsweise im Deckenhohlraum des Flurs. Auf kleinstem Raum werden die Hauptverteilleitungen zu den einzelnen Räumen verlegt.

Systemvorteile

  • Mit integriertem Schalldämpfer
  • Für Zu- und Abluft
  • Hoher thermischer Komfort durch zugfreie Luftzuführung
  • Absorptionskasten in Trennwand einbaubar
  • Kein Platzbedarf im Flur
  • Schnelle Montage
  • Einfache Reinigungsmöglichkeit gemäß VDI 6022 durch demontierbare Luftführungsschienen gewährleistet
+

Kiefer Klimatechnik GmbH

Kiefer Klimatechnik GmbH ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Luft- und Klimatechnik. Das Leistungsspektrum umfasst die Beratung, Planung und Ausführung von Anlagen in der Komfort- und Industrieklimatisierung sowie deren Montage und Wartung. Darüber hinaus vertreibt Kiefer weltweit seit mehr als 3 Jahrzehnten hochwertige Lüftungskomponenten wie Schlitz-, Wand- und Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckenpaneele und die Betonkernaktivierung, die im firmeneigenen Labor entwickelt werden.

© 2020 Kiefer Klimatechnik GmbH