Facebook
Twitter
E-Mail
Suche
  • Erweiterung und Sanierung Raiffeisenbank Heide

    Das planende Ingenieurbüro entschied sich für das Kühldeckenpaneel INDUCOOL-Compact von Kiefer. Die edlen Aluminiumprofile sowie die perfekte Integration der INDUCOOL-Paneele in die gelochten Gipskartondecken haben die Innenarchitekten sowie den Bauherrn begeistert.

    Foto © Kiefer GmbH

Kühldeckenpaneel INDUCOOL - Raiffeisenbank Heide


Die Gründung der ersten Spar- und Darlehenskassen, die später zur heutigen Raiffeisenbank Heide zusammengeschlossen wurden, geht bereits ins 19. Jahrhundert zurück. 1921 wurde dann die Spar- und Darlehenskasse e.G.m.u.H., die heutige Raiffeisenbank Heide gegründet. Bereits 4 Jahre später wurde das heutige Geschäftsgebäude am Markt in Heide bezogen. Nach mehreren Fusionen mit benachbarten Raiffeisenbanken wurde der Hauptsitz in Heide allmählich zu klein. Im Oktober 2014 erfolgte dann die Grundsteinlegung für die Erweiterung einschließlich der Sanierung des Bestandsgebäudes. Nach nur knapp über einem Jahr Bauzeit konnte bereits im November 2015 die Eröffnung der neuen Raiffeisenbank Heide gefeiert werden.

Technische Herausforderung

Im Zuge der Erweiterung und Sanierung sollte das gesamte Gebäude mit einer Klimaanlage einschließlich mechanischer Be- und Entlüftung ausgestattet werden. Dabei waren unterschiedliche Raumtypen mit völlig unterschiedlichen Kühllasten, Luftmengen und Anforderungen zu berücksichtigen. Die engen Platzverhältnisse in der Zwischendecke des Bestandsgebäudes erschwerten die Suche nach einem geeigneten System noch zusätzlich. Das planende Ingenieurbüro Pahl und Jacobsen Heide entschied sich schließlich für das Kühldeckenpaneel INDUCOOL-Compact von Kiefer. Durch die hohe Flexibilität von INDUCOOL konnten von der Kundenhalle einschließlich der Wartezone über Einzel- und Teambüros bis hin zu Berater– und Konferenzräumen alle Raumtypen mit demselben System erfüllt werden. 

Die edlen Aluminiumprofile sowie die perfekte Integration der INDUCOOL-Paneele in die gelochten Gipskartondecken haben letztlich auch die Innenarchitekten von ebene03.büro für räume sowie den Bauherrn selbst begeistert und tragen heute ihren Teil zum hochwertigen architektonischen Gesamteindruck bei.
Lesen Sie mehr im Objektbericht ↓

 

+
Objekt: Raiffeisenbank Heide
Bauherr: Raiffeisenbank eG Heide
Architekten: DL Architekten + Partner, Bredsted
Innenarchitekten: ebene03.büro für räume, Hamburg
Planer TGA: Ingenieurbüro Pahl und Jacobsen, Heide
Produkt: Kühldeckenpaneel INDUCOOL, 235 lfm.
Bauvolumen: 14.400 m²
Fertigstellung: 11/2015

Objektbericht als pdf-Download

INDUCOOL Raiffeisenbank Heide ↓

Sie benötigen fachmännische Beratung für Ihr Projekt?
Kiefer Außendienst Kontakt »

Funktion Kühldeckenpaneel INDUCOOL

INDUCOOL kühlt mit Luft und Wasser. Der größte Teil der Wärmeenergie wird schnell und wirtschaftlich über Kühlwasser abgeführt. Hochwertige Luftdurchlässe gewährleisten einen hohen Komfort durch eine optimale Luftverteilung.

Systemvorteile

  • Hoher thermischer Komfort mit geringen Luftgeschwindigkeiten
  • Die Kühlpaneele beanspruchen nur 5 –10% der Deckenfläche
  • Reduzierung der Energiekosten durch Nutzung des Außenluft-Kühlpotentials
  • Große Kühlleistung bis zu 500 W/m
  • Temperaturdifferenz bis –14 K    
  • Integration der Kühlpaneele in kostengünstige Standarddecken
  • Montage ohne Zwischendecke
  • Es wird kein vollflächiges Kühlwassersystem benötigt
+

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Luft- und Klimatechnik. Das Leistungsspektrum umfasst die Beratung, Planung und Ausführung von Anlagen in der Komfort- und Industrieklimatisierung sowie deren Montage und Wartung. Darüber hinaus vertreibt Kiefer weltweit seit mehr als 3 Jahrzehnten hochwertige Lüftungskomponenten wie Schlitz-, Wand- und Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckenpaneele und die Betonkernaktivierung, die im firmeneigenen Labor entwickelt werden.

© 2018 Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH