Facebook
Twitter
E-Mail
Suche
  • Kühldeckenpaneel INDUCOOL - Ministeriumsbau in Stuttgart

    Der Neubau vereint rund 20 verschiedene Ministeriumsstandorte - entstanden ist ein schlichtes, elegantes Verwaltungsgebäude veredelt mit unserem Kühldeckenpaneel INDUCOOL zur Gewährleistung eines optimalen Raumluftklimas.

    Foto © Marcus Ebener

Kühldeckenpaneel INDUCOOL - Ministeriumsbau in Stuttgart


Jeder Gang macht schlank: Mit einer Länge von 200 Metern lädt dieser Verwaltungsbau an der Stuttgarter Willy-Brandt-Straße die Mitarbeiter zu kurzen Sprints ein. Entwurf und Planung stammen von dem Berliner Büro Staab Architekten. Nutzer sind das Innenministerium, das Umweltministerium und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Technische Herausforderung

Der Neubau vereint rund 20 verschiedene Ministeriumsstandorte nun in einem Haus. Es ist eine prominente Stelle in Stuttgart: Das 7.500 Quadratmeter große Grundstück liegt in der Verlängerung der südlich gelegenen Kulturmeile zwischen den U-Bahnhöfen, Staatsgalerie und Neckartor - auch Stuttgart 21 ist keine zehn Minuten entfernt. Mit dem langgestreckten Neubaukomplex versuchen die Architekten, „die Grenze zwischen Schlossgarten und Straße zu formulieren“. Entstanden ist ein schlichtes, elegantes Verwaltungsgebäude mit rund 25.000 Quadratmeter Geschossfläche, das dem Ministerium einen angemessenen Auftritt verschaffen soll. Die Baukosten sind mit 65 Millionen Euro veranschlagt.

Für die Architekten, die mit ihrem Entwurf 2008 den Wettbewerb für sich entscheiden konnten, war die größte Herausforderung eine kluge Gliederung des langen Riegels in fußgänger- und mitarbeiterverträgliche Abschnitte – aber auch die städtebauliche Integration des großen Komplexes. Auf dem schmalen dreieckigen Grundstück haben sie die verschieden großen Riegelbauten leicht versetzt angeordnet und so den Gebäudekomplex geschickt an das sich nach Südosten verjüngende Grundstück angepasst.

Lesen Sie mehr im Objektbericht ↓

 

+
Objekt: Ministeriumsbau, Stuttgart
Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Architekten: Staab Architekten, Berlin
Planer TGA: Duschl Ingenieure Project GmbH & Co.KG, Rosenheim
Produkt: Kühldeckenpaneel INDUCOOL
Bruttofläche: 3.000 m²
Deckenart: Holzpaneeldecken bzw. Gipskartondecken
Spez. Kühllast: 50 - 120 W / m²
Spez. Volumenstrom: 30 - 65 m³ / hm

Objektbericht als pdf-Download

INDUCOOL Ministerium in Stuttgart ↓

Sie benötigen fachmännische Beratung für Ihr Projekt?
Kiefer Außendienst Kontakt »

Funktion Kühldeckenpaneel INDUCOOL

INDUCOOL kühlt mit Luft und Wasser. Der größte Teil der Wärmeenergie wird schnell und wirtschaftlich über Kühlwasser abgeführt. Hochwertige Luftdurchlässe gewährleisten einen hohen Komfort durch eine optimale Luftverteilung.

Systemvorteile

  • Hoher thermischer Komfort mit geringen Luftgeschwindigkeiten
  • Die Kühlpaneele beanspruchen nur 5 –10% der Deckenfläche
  • Reduzierung der Energiekosten durch Nutzung des Außenluft-Kühlpotentials
  • Große Kühlleistung bis zu 500 W/m
  • Temperaturdifferenz bis –14 K    
  • Integration der Kühlpaneele in kostengünstige Standarddecken
  • Montage ohne Zwischendecke
  • Es wird kein vollflächiges Kühlwassersystem benötigt
+

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Luft- und Klimatechnik. Das Leistungsspektrum umfasst die Beratung, Planung und Ausführung von Anlagen in der Komfort- und Industrieklimatisierung sowie deren Montage und Wartung. Darüber hinaus vertreibt Kiefer weltweit seit mehr als 3 Jahrzehnten hochwertige Lüftungskomponenten wie Schlitz-, Wand- und Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckenpaneele und die Betonkernaktivierung, die im firmeneigenen Labor entwickelt werden.

© 2018 Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH