Facebook
Twitter
E-Mail
Suche
  • m.pire tower in München

    Eine Gesamtgeschossfläche von 44.000 m² bietet Raum für eine flexible Aufteilung und Nutzung von Einzel-, Großraum- oder Kombibüros, je nach Funktion und spezifischen Wünschen - im komfortablen Klima.

    Foto © Bernhard J. Lattner

m.pire tower, München

Auszeichnung für nachhaltiges Bauen mit dem Deutschen Gütesiegel in Gold.

Der m.pire tower erfüllt die Kriterien des europäischen „Green Building“ Zertifikats für Immobilien mit geringem Primärenergiebedarf und ist mit dem Deutschen Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen in Gold ausgezeichnet worden. Mit diesem Siegel wird nicht allein die Energieeffizienz bewertet, sondern auch die Nachhaltigkeit der Gebäude in Bezug auf umweltfreundliche Energieversorgung sowie soziokulturelle Aspekte wie Behaglichkeit der Räume, Architektur und Standort.

Beim m.pire tower kommt eine Kombination von Betonkerntemperierung mit Luft und achsig angeordneten Fan Coils zum Einsatz, welche die Grundlastkühlung individuell regeln. Der Energiebedarf des m.pire towers kann damit erheblich gegenüber herkömmlichen Gebäuden reduziert werden.

Lesen Sie mehr im Objektbericht ↓

+
Objekt: m.pire tower, München
Architekten: Helmut Jahn, Chicago
Bauherr: Bayrische Bau- und Immobilien Gruppe, München
Planer: Ingenieurbüro für Energie- und Haustechnik, Sarnen/Schweiz Dipl.-Ing. Peter Berchtold
Umfang: ca. 26.000m² konditionierte Fläche
System: Betonkerntemperierung mit Luft - CONCRETCOOL
  Pro Achsraster (B=1350 mm) ein Luftdurchlass
  Luftführung unsichtbar in der Decke integriert
Luftmenge: 4,5 m³/hm² (LW = 1,5-fach)

Objektbericht als pdf-Download

CONCRETCOOL m.pire tower München ↓

Sie benötigen fachmännische Beratung für Ihr Projekt?
Kiefer Außendienst Kontakt »

Funktion Betonkerntemperierung CONCRETCOOL

Im Gegensatz zu konventionellen Systemen wird die Zuluft nicht direkt in den Raum geführt, sondern durchströmt zuerst die in der Decke einbetonierten Aluminium-Kühlrohre. Die Zuluft kühlt dabei die Decke. Gleichzeitig werden die Wärmegewinne zum Nachwärmen der Zuluft genutzt.

Systemvorteile

  • Optimaler thermischer Komfort
  •  Keine zusätzliche Deckenkühlung mit Wasser notwendig
  • Energieeinsparung bis zu 50 % durch freie Kühlung möglich
  • Volle Flexibilität durch modulare Verteilung der Kühlrohre
  • Kühlung mit Außenluft ohne Verwendung von Umluft
  • Baukostenreduzierung durch geringe Geschosshöhe
+

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH

Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Luft- und Klimatechnik. Das Leistungsspektrum umfasst die Beratung, Planung und Ausführung von Anlagen in der Komfort- und Industrieklimatisierung sowie deren Montage und Wartung. Darüber hinaus vertreibt Kiefer weltweit seit mehr als 3 Jahrzehnten hochwertige Lüftungskomponenten wie Schlitz-, Wand- und Quell-Luftdurchlässe, Kühldeckenpaneele und die Betonkernaktivierung, die im firmeneigenen Labor entwickelt werden.

© 2018 Kiefer Luft- und Klimatechnik GmbH